Papierwerbung ade – Willkommen im digitalen Zeitalter

Titelbild Meinprospekt ArtikelGehören Sie auch zu denjenigen, die sich über die immer mehr zunehmende Prospekt-Flut im Briefkasten ärgern und sich deshalb überlegen, einen Aufkleber mit der Aufschrift „Keine Reklame“ am Briefkasten anzubringen? Bei mir jedenfalls hat das schon gefühlte Tonnen von frischem Altpapier vermieden. Wobei ich eigentlich schon gerne mal in Prospekten stöbere – aber eben nur in ausgewählten. Bei mir geht das in Richtung Media Markt, Technoland, Saturn usw. Ein Penny-Prospekt oder ähnliches findet allerdings wenig Anklang. Daher möchte ich hier gerne mal eine Alternative zur Regenwald-Abholzung vorstellen – das Portal meinprospekt.de. Welche Vorteile die Website bietet, möchte ich in den nächsten Abschnitten erläutern.

Überall auf dem neuesten Informationsstand

Printwerbung wird hauptsächlich zuhause gelesen. Die Webseite MeinProspekt.de kann überall aufgerufen werden. Arbeiten Sie beispielsweise in einer anderen Stadt und möchten dort preisgünstige Angebote örtlicher Anbieter nutzen, so lassen Sie sich deren Werbematerialien auf der Webseite anzeigen.

Auch im Geschäft selbst können Sie bei Bedarf die Webseite über das Handy, Smartphone oder Tablett aufrufen und sich so kurzfristig über die einzelnen Offerten informieren. Vielleicht möchten Sie auch einen Kollegen auf die verschiedenen Offerten hinweisen? Blättern Sie dann mit ihm gemeinsam auf der Webseite durch die virtuellen Prospekte.

Das Ganz funktioniert recht einfach – gebt einfach euren Standort an und ihr erhaltet eine Übersicht über alle Händler, die in der Region Werbeprospekte im Umlauf haben. Praktisch ist auch die Google Maps Karte, mit der man direkt zu den jeweiligen Shops springen kann. Manchmal findet man bei einzelnen Händlern auch keine Prospekte – das liegt aber vermutlich daran, dass natürlich nicht jedes Geschäft ständig ein Prospekt in Umlauf hat.

Meinprospekt_Media-Markt

Umweltschutz

Ganz unmittelbar tragen Sie auch zum Umweltschutz bei, wenn ihr euch die einzelnen Werbemedien online ansehet. Das Ganze hat Zukunft – je mehr Personen diese Möglichkeit nutzen, umso weniger Werbemittel müssten gedruckt werden. Dies hat nicht nur einen geringeren Papierverbrauch, sondern auch einen geringeren Kraftstoffverbrauch zur Folge. Die Prospektbündel werden vielerorts mit Pkws bei den Prospektverteilern angeliefert, welche gerade in ländlichen Regionen ebenfalls auf das eigene Fahrzeug zurückgreifen. Man könnte hier mit einer weitergehenden Digitalisierung also weitere Kosten sparen.

Neue Geschäfte kennenlernen

Möchtet Ihr euch über die einzelnen Offerten von Geschäften aus Ihrer Region informieren, von denen Ihr bislang noch keine Werbung erhalten habt? Dann solltet Ihr euch ebenfalls auf MeinProspekt.de umschauen. Auch wenn Ihr innerhalb Deutschlands verreist und die örtlichen Sonderangebote nutzen möchtet, kann man die aktuellen Prospekte auf der Webseite aufrufen.

APP

Dazu gibt es nämlich auch einepraktische App– dies ist ja heute quasi eine Pflicht für jeden Dienstleister. Die App ist für alle gängigen OS verfügbar – so kann man also jederzeit und überall die aktuellen Prospekte aufrufen und durchblättern. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund der automatischen Standort-Erfassung interessant.

Meinprospekt_Apps

Fazit

Ich finde die Idee hinter Meinprospekt genial. Nicht nur, dass es einen Haufen Papier spart (bzw. sparen würde, wenn dadurch weniger Prospekte gedruckt werden müssten), sondern man kann mit der App immer und überall aktuelle Angebote checken usw.. Für mich als Altpapier-Muffel genau das Richtige!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>